Neuigkeiten vom Verein

26.09.2017 l TVD zieht BWL in nur acht Minuten den Zahn
Unerwarteter 3:2-Derby-Triumph in Lohne / David Riesner: „Plan in der ersten Halbzeit komplett aufgegangen“
In einer spannenden Partie leistete sich Gastgeber BWL im ersten Durchgang dicke Fehler. Coach ThomasSchmunkamp stellte fest: „So reicht es nicht.“

Das typische Bild nach Fußballderbys: Der Sieger feiert ausgelassen auf dem Feld, der Verlierer verflüchtigt sich zügig in Richtung Kabine. Nach dem 3:2 (3:1)-Triumph des TV Dinklage im Landesliga-Duell bei BW Lohne war es genauso. In diesem Derby zweier arg dezimierter Mannschaften blieben die favorisierten Gastgeber unter ihren Möglichkeiten und mussten den einsatzfreudigen Gästen den Vortritt lassen.

Dementsprechend zufrieden war TVD-Trainer David Riesner nach dem zweiten Saisonsieg. „Am Ende war es ja noch mal richtig spannend. Wir hatten das nötige Glück, was wir vorher nicht hatten“, atmete Riesner durch: „Aber wir haben alles gegeben und sind als Einheit aufgetreten. Besonders in der ersten Halbzeit ist unser Plan komplett aufgegangen.“

Sein Lohner Kollege Thomas Schmunkamp hatte sein Team nach der frühen 1:0-Führung auf einem guten Weg gesehen. Doch schwere Fehler führten zu einer schnellen Wende und zum vorentscheidenden 1:3 nach 20 Minuten.
„Da haben wir drei Geschenke verteilt“, stellte Schmunkamp ernüchtert fest.

Er analysierte weiter: „Nach dem frühen 2:3 hatten wir ja dann noch Chancen zum Ausgleich. Der Einsatz war in der zweiten Halbzeit auch da – aber in der ersten nicht. Insgesamt muss man sagen, dass im Moment die Qualität fehlt. So reicht es nicht.“ Der Lohner Coach gratulierte den Dinklager Trainern und Spielern fair und sagte: „Glückwunsch an Dinklage – sie haben das gut gemacht.“

Vor rund 650 Zuschauern begann die Partie planmäßig. Der TVD zog sich auf Geheiß von David Riesner zurück. Doch nach nur sechs Minuten gab es
mit dem 1:0 für Lohne eine neue Lage. Julius Liegmann hatte nach einer präzisen Ecke von Christian Hegerfeld mit einem energischen Kopfball Erfolg.

Aber der TVD, der wie BWL auf einige Leistungsträger verzichten musste, schlug gleich dreifach zurück – und das innerhalb von nur acht Minuten. Dabei nutzte er Lohner Patzer in der Vorwärtsbewegung und im Passspiel gnadenlos aus. Die eiskalten Schläge: Nach 13 Minuten köpfte Markus Espelage eine Linksflanke von Chris Neteler ein. Nur 60 Sekunden später schenkte der Ex-Lohner Thomas Wulfing nach einem Pass von Kapitän Michael Bockhorst und einem schnellen Antritt mit einem knallharten Abschluss ins lange Eck das 2:1 ein. Auch sein früherer Coach Schmunkamp
gestand: „Das hat er stark gemacht.“

Und in der 20. Minute legte Michael Bockhorst mit einem exakten 16-m-Schuss nach Zuspiel von Steffen Espelage das 3:1 nach. Die Lohner wirkten konsterniert, teilweise konfus. Nach 24 Minuten verfehlte Bockhorst aus 18 Metern nur knapp das Tor.

Auf der Gegenseite setzte Julius Liegmann einenKopfball auf Hegerfeld-Flanke an die Latte (36.). Aber vor allem der TVD blieb gefährlich. Zwei Schüsse von Wulfing (38., Tim Kröger pariert stark; 42., vorbei) und ein Kopfball von Tobias Blömer (41., genau auf Kröger) hätten weiteren Schaden anrichten können. Noch vor der Pause schied Lohnes Felix Schneppe verletzt aus, genau wie später Chris Neteler vom TVD.

Im zweiten Abschnitt kam Lohne in der 55. Minute durch Liegmanns fünften Saisontreffer – wieder ein Kopfball nach Hegerfeld-Flanke – zum 2:3. Lohne drängte und vergab weitere Chancen. Ein drittes Tor von Liegmann wurde wegen Abseits nicht anerkannt (81.). Nach 84 Minuten sah BWL-Angreifer Alper Yilmaz Gelb-Rot wegen Foulspiels.

Danach retteten TVD-Torwart Sven Neuefeind gegen Lennard Prüne (85.) und das Lattenkreuz bei einem weiteren Kopfball von Liegmann
(90.+1) den Gäste-Sieg. Womit der TVD in der Tabelle zu den Lohnern aufgeschlossen hat.

Überblick
BW Lohne - TV Dinklage 2:3

Lohne: Kröger - Bramscher, Bröring, Lübberding (84. Prüne), Hegerfeld - Yilmaz, Placke, Olberding (73. Koss), Schneppe (34. Wiebe) - Wernke, Liegmann.
Dinklage: Neuefeind - Albers, M. Espelage, Blömer, Neteler (58. Bornhorst) - Nuxoll, Nordlohne - S. Ablak, Bockhorst (85. Buddelmeyer), S. Espelage -
T. Wulfing (81. Kalvelage).
Tore: 1:0 Liegmann (6.), 1:1 M. Espelage (13.), 1:2 T. Wulfing (14.), 1:3 Bockhorst (20.), 2:3 Liegmann (55.).
Zuschauer: 650.
Nächste Spiele: BW Lohne bei Vorwärts Nordhorn (Freitag, 29.9., 20.00 Uhr); TV Dinklage gegen SV Holthausen-Biene (Freitag, 29.9., 19.30 Uhr).

Im Bild:

Lohnes letzte Versuche: Dinklages Schlussmann Sven Neuefeind hat den Ball abgefangen, sein Lohner Torwart-Kollege Tim Kröger muss sich unverrichteter Dinge auf den Rückweg machen. Kurze Zeit später war Schluss.
Foto: Schikora
Aktuelles
17.10.2017
Nach drei Niederlagen am Stück hatte BW Lohne am Sonntag den vierten Saisonsieg vor Augen, doch daraus wurde nichts. Stattdessen musste sich der Landesliga-Vizemeister der Vorsaison ...
10.10.2017
Als mit der letzten Aktion in der 93. Minute auch der Kopfball von Christian Bröring nicht ins Tor wollte, blieb nur Frust. Es läuft einfach nicht für Lohne ...
02.10.2017
Fünf Tage nach der 2:3-Derbyniederlage gegen den TV Dinklage haben die Landesliga- Fußballer von BW Lohne den nächsten empfindlichen Rückschlag hinnehmen müssen ...
Sponsor