Neuigkeiten vom Verein

05.09.2017 l Marek Janssen raubt BW Lohne den Nerv
Landesliga-Vizemeister unterliegt bei BW Papenburg mit 2:3 / Schmunkamp: „Unnötig“
Zu Hause zweimal siegreich, auswärts zweimal geschlagen: BW Lohne musste in der Fußball-Landesliga auch bei seiner zweiten Reise die Punkte vor Ort lassen. Im gestrigen Abendspiel beim Aufsteiger BW Papenburg unterlag der Vizemeister mit 2:3 (1:1). Drei Treffer von Marek Janssen entschieden die Partie vor rund 350 Zuschauern. Lohnes Tore von Tim Wernke und Julius Liegmann blieben damit letztlich ohne Auswirkungen.

Lohnes Trainer Thomas Schmunkamp war über das Ergebnis natürlich enttäuscht. „Das war eine vermeidbare Niederlage – unnötig.“ Letztlich hätten Abwehrfehler zu den Gegentoren geführt. Im ersten Durchgang waren die Lohner die feldüberlegene Mannschaft. Allerdings erwies sich Papenburg, das durch den dritten Saisonsieg auf den dritten Tabellenplatz kletterte, als sehr zweikampfstarke Truppe, die den Lohnern mit ihrer Aggressivität schon arg zusetzte. Thomas Schmunkamp gab zu: „Sie haben uns das Leben schwer gemacht.“

Nach einer frühen Torchance durch eine Direktabnahme von Julius Liegmann (3.) schlug es nach 19 Minuten auf der Gegenseite erstmals ein. Janssen
traf aus fünf Metern zum Papenburger 1:0; Lohner Proteste, die sich gegen ein vorangegangenes Foul an Frank Placke richteten, verhallten. Aber Lohne gab eine sportliche Antwort. Torjäger Tim Wernke traf nach einem schönen Pass von Malte Beermann in die Tiefe zum 1:1 (30.).

Anschließend hatte Liegmann die Chance zur 2:1-Führung, doch er verzog aus acht Metern nach Placke-Querpass knapp (33.). Fünf Minuten später traf
Janssen zum 2:1 für die Emsländer. Nach einer Balleroberung drang er in den Strafraum ein und vollendete mit der Pike, als BWL eine Klärung der Situation versäumte.

Nach der Pause gab es nicht mehr so viele Torraumszenen. Papenburgs Patrick Schnettberg verfehlte per Kopfball nur um Haaresbreite das 3:1 (65.). Dann kam Lohne durch Julius Liegmann zum 2:2-Ausgleich, indem er eine Freistoßflanke von Christian Hegerfeld per Kopf schön ins Tor verlängerte (72.). „Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunkt auch verdient“, stellte Schmunkamp fest.

Doch erneut Marek Janssen sorgte bei den Lohnern für lange Gesichter, als er nach einem Ballverlust von Kai Westerhoff im Strafraum bedient wurde und aus rund zehn Metern vollstreckte (78.). Keine Frage: Den Matchwinner brachten die Gäste gestern nicht unter Kontrolle. „Ein starker Mann“, konstatierte Schmunkamp.

Nach der Pause war es ein offenes Spiel. „Da hätte ich mir schon etwas mehr Anteile gewünscht“, bilanzierte der Trainer. Aber der Gegner habe auch immer weniger zugelassen. Als beste Spieler in seinem Team hob Thomas Schmunkamp seinen Sechser Malte Beermann und den Startelf-Debütanten
Markus Lübberding in der Innenverteidigung hervor.

Klares Ziel sei es nun, in den beiden Trainingseinheiten dieser Woche die Voraussetzungen für einen Heimsieg am Freitagabend gegen TuRa Westrhauderfehn zu schaffen.

Im Bild:
Traf zum 2:2: Lohnes Offensivmann Julius Liegmann (rechts). Aber
es reichte nicht zu einem Punkt.
Foto: Schikora


Aktuelles
19.09.2017
Mit Kampfgeist eine Begegnung aus dem Feuer gerissen und damit drei Punkte geholt, die richtig gut tun: Fußball-Landesligist BW Lohne hat ...
18.09.2017
Im Rahmen des 70. Geburtstags der Tischtennis-Abteilung im TuS Blau-Weiß fanden die Kreismeisterschaften in Lohne statt ...


15.09.2017
Bis zur 70. Minute drohte das Aus in Runde drei, beim Schlusspfiff hatten sie aber das Ticket für das Achtelfinale in der Tasche: Die Fußballer von BW Lohne haben gestern Abend ...
Sponsor